SWIFT- und BIC-Codes für alle globalen Banken. Finde sie hier!

SWIFT-Code-Checker


Beispiel: CITIUS33 oder CITIUS33XXX
   


Überprüfen von SWIFT/BIC-Codes

Validiere deinen SWIFT/BIC Code sicher hier. Es werden keine sensiblen Informationen gespeichert, wenn du dieses Tool benutzt.

Um zu überprüfen, ob du den richtigen SWIFT-Code hast, gib ihn in das Feld oben ein und folge dabei dem Standardformat des SWIFT/BIC-Codes. Mehr über die Struktur der SWIFT-Nummern erfährst du weiter unten.

Die Schattenseite von internationalen Überweisungen mit deiner Bank

Wenn du Geld über deine Bank sendest oder empfängst, kann es sein, dass du aufgrund eines schlechten Wechselkurses an Geld verlierst und dadurch versteckte Gebühren zahlst. Das liegt daran, dass die Banken noch ein altes System zum Geldwechsel verwenden. Wir empfehlen dir, Wise (ehemals TransferWise) zu nutzen, was in der Regel viel günstiger ist. Mit ihrer smarten Technologie:

  • erhältst du jedes Mal einen tollen Wechselkurs und eine niedrige Vorabgebühr;
  • bewegst du dein Geld genauso schnell wie die Banken, oft sogar noch schneller – manche Währungen sind innerhalb von Minuten transferiert;
  • ist dein Geld mit einer Sicherheit auf Bankniveau geschützt;
  • gehörst du zu den über 2 Millionen Kunden, die in 47 Währungen und 70 Ländern überweisen.

Was ist ein SWIFT-Code?

Ein SWIFT-Code ist ein Business Identifier Code (BIC), der von Banken und Zahlungsanbietern bei internationalen Überweisungen verwendet wird. Der SWIFT/BIC-Code – auch bekannt als SWIFT-Nummer – ist eine eindeutige Kennung, die die Bank oder Filiale spezifiziert, in der eine Zahlung ankommen soll.

Die Verwendung dieses standardisierten, weltweit anerkannten Formats ist eine Möglichkeit, wie Banken gewährleisten können, dass Überweisungen und SEPA-Zahlungen sicher empfangen werden – auch über internationale Grenzen hinweg.

Beispiel für einen SWIFT-Code

SWIFT/BIC-Codes sind normalerweise entweder 8 oder 11 Zeichen lang. 8-Zeichen-Codes geben typischerweise die Adresse des Hauptsitzes an, während das längere Format eine bestimmte lokale Filiale einer Bank identifiziert.

Hier ist das Format, das du kennen musst:

AAAA GB YY ZZZ

  • AAAA ist der Bankcode. Dieser besteht aus 4 Buchstaben, die wie eine verkürzte Form des Banknamens aussehen können – der Code der Bank of America ist zum Beispiel BOFA
  • GB ist der Ländercode – wenn du eine lokale Zahlung empfängst, wird dein Ländercode DE sein
  • YY ist ein Standortcode, der sowohl Buchstaben als auch Ziffern enthält und den Hauptsitz oder Hauptstandort der Bank angibt
  • ZZZ ist optional und steht für eine bestimmte Filiale. Abhängig von deiner eigenen oder der Bank deines Empfängers, musst du diese letzten 3 Zeichen vielleicht nicht hinzufügen

Wie finde ich einen SWIFT-Code?

Wenn du deinen eigenen SWIFT/BIC-Code finden musst, um ihn jemandem zu geben, der dir Geld schicken soll, oder wenn du überprüfen musst, ob die SWIFT-Nummer deines Freundes korrekt ist, kannst du den obigen Checker benutzen.

Du kannst deine SWIFT-Nummer auch herausfinden, indem du dich ins Online-Banking einloggst, in deiner lokalen Filiale anrufst oder die Korrespondenz mit deiner Bank überprüfst. Die Details, die du benötigst, sind oft auf Kontoauszügen und Kundenschreiben zu finden.